Veranstaltung “Karrierewege im Öffentlichen Wirtschaftsrecht“ am 09.02.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie bereits im vergangen Jahr veranstaltet die Praxisgruppe Öffentliches Recht und Vergabe des Hamburger Standortes der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek eine Veranstaltung für Referendar:innen rund zum Thema Berufseinstieg im Bereich Öffentliches Wirtschaftsrecht in Hamburg.

Dieses Jahr wird die Veranstaltung im Format „Karrierewege im Öffentlichen Wirtschaftsrecht“ am 09.02.2023 in unseren Räumlichkeiten in Hamburg stattfinden.

Es erwartet Sie eine Vielzahl von spannenden Vorträgen zu Berufsfeld, Arbeitsalltag und Einstellungsvoraussetzungen, unter anderem von den folgenden Referent:innen:

  • Frau Lea Kahlbrandt, Freie und Hansestadt Hamburg
  • Frau Prof. Dr. Gabriele Buchholtz, Universität Hamburg
  • Frau Larissa Bahmer, Bucerius Law School
  • Herr Christoph Dirksen, Dataport AöR
  • Frau Christina Otten, Hamburger Wasserwerke GmbH
  • Frau Deborah Rosenauer, Autobahn GmbH
  • Angefragt:  Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Im Anschluss besteht bei Beer&Bagels die Möglichkeit zum ungezwungenen Austausch und Netzwerken zwischen den Referent:innen und Referendar:innen.

Weiterte Informationen – auch zur Anmeldung – finden Sie auf unserer Veranstaltungswebsite sowie im beigefügten Veranstaltungsflyer.

Flyer

TU Dresden sucht Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d)

An der Philosophischen Fakultät der TU Dresden, Institut für Internationales Recht, Geistiges Eigentum und Technikrecht, ist an der Professur für Bürgerliches Recht, Immaterialgüterrecht, insbesondere Urheberrecht, sowie Medien- und Datenschutzrecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d)
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

bis 14.12.2025 (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG), mit 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion).

Alle weiteren Informationen gibt es in der beigefügten Stellenanzeige.

Stellenanzeige

Ausschreibung von bis zu drei Notarassessorenstellen in Mecklenburg-Vorpommern

Liebe Referendar*innen,

im Amtsblatt von Mecklenburg-Vorpommern Nr. 51 vom 19. Dezember 2022 wurden bis zu drei neue Stellen für Notarassessorinnen/Notarassessoren ausgeschrieben.

Die Ausschreibung sowie einen Flyer zum Thema „Berufsziel Notar“ findet ihr anbei.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite der Notarkammer Mecklenburg-Vorpommern sowie in der Stellenanzeige im offiziellen Stellenportal.

Ausschreibung

Flyer Berufsziel Notar

Wissenschaftlicher Mitarbeiter:in (m/w/d) am Institut für deutsches und internationales Berg- und Energierecht der Technischen Universität Clausthal

Das Institut für deutsches und internationales Berg- und Energierecht der Technischen Universität Clausthal sucht zum 01.02.2023 oder zu einem späteren Zeitpunkt eine:n Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L) mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, zunächst befristet bis zum 31.01.2026.

Alle weiteren Informationen findet ihr in der anliegenden Stellenanzeige.

Stellenanzeige

Demo “Fair statt Prekär” des Referendarrats in Hamburg (Reform der Unterhaltsbeihilfe)

Liebe Referendar*innen,

gerne leiten wir euch anliegenden Demo-Aufruf des Referendarrats in Hamburg weiter. Da einige von uns in Hamburg und Umgebung wohnen, ist die Demo sicher auch für den ein oder anderen interessant.

______________________________________________________________________

Liebe Referendar:innen,

seit mehreren Jahren fordern wir, dass die Unterhaltsbeihilfe an unsere Arbeit und die Lebensumstände angepasst wird. Leider geben unsere  Ansprechpartner:innen in der Politik und der Behörde unserem Anliegen bisher keine Priorität. Seit Jahren scheint nur eine Sache klar zu sein: Für uns ist kein Geld da.

Es ist nun an der Zeit, dass wir uns endlich Gehör verschaffen. Wir müssen den öffentlichen Druck erhöhen!

Wir fordern die Justizbehörde auf, folgende Maßnahmen unverzüglich umzusetzen:

  1. Die Unterhaltsbeihilfe muss deutlich erhöht werden!
  2. Die Zuverdienstgrenze muss abgeschafft werden!
  3. Rechtsreferendar:innen müssen wieder verbeamtet werden!

Die Unterhaltsbeihilfe ist ein Sozialfilter und die Zuverdienstgrenze bestraft die Fleißigen. Hamburg ist eine der teuersten Städte Deutschlands, gleichzeitig zahlt die Hansestadt ihren Rechtsreferendar:innen am wenigsten und kürzt unseren Nebenverdienst am frühesten. Das ist vor allem eins: Ungerecht.

Wir rufen daher zusammen mit dem FSR der Uni Hamburg und der SV der Bucerius Law School auf,

am 08.12.2022 um 16 Uhr vor dem Hanseatischen OLG 

für eine sofortige Reform der Unterhaltsbeihilfe zu demonstrieren.

Nach der Auftaktkundgebung vor dem OLG werden wir gemeinsam und laut vor die Justizbehörde ziehen. Im Anschluss laden wir bei Glühwein zum DezemberTREF auf dem Campus der Bucerius Law School ein.

Bitte gebt uns Bescheid, ob Ihr kommt: Anmeldung

P.S.: Die beiden angehängten SharePics (Als Beitrag oder für die Story) könnt Ihr sehr gerne verwenden, um mit uns gemeinsam für die Demo zu mobilisieren!

Wir sehen uns auf der Demo!

Eure Carl, Jonas, Paul, Chiara, Philipp, Raik, Simon, Feli und Pablo

für den
Personalrat der Referendar*innen am Hanseatischen Oberlandesgericht

______________________________________________________________________

Freiwillige Revisionsrechtsarbeitsgemeinschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Zeit vom 03.11.2022 bis zum 22.11.2022 haben Sie die Möglichkeit, an der freiwilligen Revisionsrechtsarbeitsgemeinschaft teilzunehmen.

Die Arbeitsgemeinschaft findet an folgenden vier Terminen statt:
03.11.2022 (Do), 07.11.2022 (Mo), 14.11.2022 (Mo),
Schulungsraum 1, Schulungsmodul und
22.11.2022 (Di), Raum 200, Landgericht Kiel
jeweils um 15:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
.

Leiter der Arbeitsgemeinschaft ist Staatsanwalt Dr. Doege (StA Kiel).

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und sich die Ausschreibung ausdrücklich nur an

Referendare richtet, die bis einschließlich Juni 2023 Examensklausuren schreiben, ist eine verbindliche Anmeldung für die Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft erforderlich. Bitte richten Sie diese Anmeldung bis zum 25.10.2022 an folgende

E-Mail-Adresse: referendare@lg-kiel.landsh.de.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung folgende Daten an:

Name, Vorname

Examenstermin

E-Mail-Adresse / Kontaktdaten

Die Bewerber*innen werden ab dem 26.10.2022 über einen Platzerhalt oder eine Absage für die AG informiert werden.

Eine Erstattung von Reisekosten findet nicht statt.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Gers

Richter am Landgericht -Referent für Personalangelegenheiten und Fortbildung der Referendare-

Ausschreibung

Workshop „FemaleTalent@Hengeler“ am 25.11.2022

Am 25. November 2022 veranstaltet Hengeler Mueller einen exklusiven Workshop für interessierte Juristinnen* zum Thema „FemaleTalent@Hengeler“ in Frankfurt am Main.

Der ganztägige Workshop gibt den Teilnehmerinnen die Möglichkeit einen umfassenden Einblick in den Werdegang und Alltag unserer Partnerinnen, Counsel und Associates zu erhalten und

viele Fragen zu stellen. In den Räumlichkeiten von Schauspiel Frankfurt besteht darüber hinaus die Gelegenheit mit erfahrenen Coaches der Improvisationsschule “Die Gorillas” Improvisation als kommunikative Kompetenz zu entdecken.

Weitere Informationen sind der beigefügten Datei zu entnehmen oder auf unserer Homepage unter: https://www.hengeler.com/de/karriere/veranstaltungen/female-talent-1

Anmeldeschluss ist der 06. November 2022.

Allen Teilnehmerinnen werden selbstverständlich die anfallenden Reisekosten (Kilometerpauschale bei Anreise mit dem Pkw, Bahnfahrt 2. Klasse oder vergleichbarer Flug (Economy), Taxi vom/zum Bahnhof oder Flughafen) erstattet und für eine Hotelunterbringung am 24. November 2022 in Frankfurt am Main ist gesorgt.

* Teilnehmen können Juristinnen mit Prädikatsexamen („vollbefriedigend“ oder besser).

Flyer

Poster