Einführungslehrgang RA-Station Itzehoe

Einführungslehrgang in die Rechtsanwaltsstation Itzehoe mit Beginn April 2020
Der Einführungslehrgang in die Rechtsanwaltsstation in Itzehoe, der im April beginnt, wird als Fernkurs wie folgt durchgeführt:
1. Die Dozenten des Einführungslehrgang senden am jeweiligen AG Tag ihr Skript, soweit vorhanden, an die Referendare per E-Mail.

2. Die Referendare sind verpflichtet, bis 8:00 Uhr des Folgetages im Skript enthaltende Fragen und Aufgaben per E-Mail den Dozenten zu übermitteln.
3. Die Dozenten bearbeiten die jeweils eingegangenen Antworten und Lösungsvorschläge per E-Mail und fügen, gegebenenfalls (soweit vorhanden) eine Lösungsskizze bei.
4. Da die Unterlagen zum Teil dem Urheberrecht unterliegen und nicht weitergegebenen werden sollen, sind die Referendare verpflichtet, auf Hinweis des jeweiligen Dozenten die übermittelten Unterlagen nicht weiterzugeben und nach Ende des Einführungslehrgangs zu löschen.
5. Die Dozenten teilen der hiesigen Referendarabteilung mit, welche Referendare sich beteiligt haben.
6. Die Referendare, die sich regelmäßig am Einführungslehrgang beteiligt haben, erhalten einen Teilnehmerbescheinigung, die Referendare werden darauf hingewiesen, dass die Beteiligung Dienstpflicht ist und allem anderen Dienst vorgeht.
7. Im Anschluss an den Einführungslehrgang gehen die Referendare in die Einzelausbildung, die mit den jeweiligen Ausbildern abzusprechen ist, insbesondere was auch persönliches Erscheinen angeht.

ABGESAGT- Fortbildung: Materielle Strafrecht Mai 2020 in Kiel

Fortbildung für Referendarinnen und Referendare: 

Materielles Strafrecht
Fortbildungsveranstaltung der Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts 

Termin:
Montag, 11. Mai 2020
Dienstag, 12. Mai 2020 

jeweils von 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr 

Tagungsort: Außenstelle der Staatsanwaltschaft Kiel,Knooper Weg 103 ,24116 Kiel ,2. OG/Raum 239 

Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich an Referendarinnen und Referendare des Landes Schleswig-Holstein, die Kenntnislücken im materiellen Strafrecht schließen wollen. 

Inhalte der Veranstaltung: Klausurrelevante Schwerpunkte des allgemeinen und besonderen Strafrechts im Assessorexamen

Nichtvermögensdelikte
Vermögensdelikte
Allgemeiner Teil 

Referentin/en: 

Staatsanwalt Matthias Pfaff
Staatsanwalt Detmar Kofent
Staatsanwältin Meylin Pietzsch
Staatsanwalt (GrL) Dr. Martin Soyka
– alle Staatsanwaltschaft Kiel – 

Teilnehmerzahl:  Max. 30 

Anmeldungen: Die Anmeldung erfolgt nur per Mail und unter Angabe des Einstellungsdatums an olg-fortbildung@olg.landsh.de 

bis zum 27. März 2020. 

Die Plätze werden vorrangig nach Dienstalter, nachrangig nach Eingangsdatum der Anmeldung vergeben. 

Hinweise: Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Behinderungen werden gebeten, etwaigen Hilfsbedarf mit der Anmeldung mitzuteilen, damit die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden können. 

Kosten: Die Kosten der Veranstaltung werden übernommen. Reisekosten werden nicht erstattet. 

Es wird darauf hingewiesen, dass Tagungsgetränke etc. im Tagungshaus nicht zur Verfügung stehen. 

Referendare_materielles Strafrecht 11.-12.05.2020 Kiel.docx

ABGESAGT- Fortbildung: Materielles Zivilrecht Mai 2020 in Kiel

 Fortbildung für Referendare: der Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts 

„Materielles Zivilrecht“  

Termin: Am Donnerstag, 7. Mai 2020 – Freitag, 8. Mai 2020
Um jeweils 9.30 – ca. 16.30 Uhr 

Tagungsort: Haus des Sports Winterbeker Weg 49 24114 Kiel 

www.hds-kiel.de 

Zielgruppe: 

Die Fortbildung richtet sich an Referendarinnen und Referendare des Landes Schleswig-Holstein, die Kenntnislücken im Bürgerlichen Recht schließen wollen. 

Inhalte der Veranstaltung: 

Ziel ist es, einige Schwerpunkte aus Rechtsgeschäftslehre, Schuldrecht (insbesondere Leistungsstörungs- und Gewährleistungsrecht), Sachenrecht und im Examen relevante Fragen des Familien- und Erbrechts in ihren Strukturen und Zusammenhängen darzustellen. Besonderer Wert wird auf Querverbindungen gelegt. Die systematisch-theoretische Darstellung wird mit Fallbeispielen – auch aus früheren, zur Ausbildung freigegebenen Examensklausuren – vertieft.
Da auch Querverbindungen nicht nur im BGB selbst, sondern auch Bezüge zu anderen Gesetzen angesprochen werden, empfiehlt sich ein aktueller Schönfelder. Die Teilnehmer erhalten zudem ein Seminarskript mit kurzen theoretischen Ausführungen sowie den behandelten Beispielsfällen mit Lösungshinweisen. 

Fragen und Diskussionsbeiträge sind jederzeit willkommen.

Referent: Rechtsanwalt Frank Harder, Molfsee bei Kiel 

Teilnehmerzahl: Max. 40 

Anmeldungen: Die Anmeldung unter Angabe des Einstellungsdatums erfolgt nur per Mail an olg-fortbildung@olg.landsh.de  bis zum 27. März 2020 

Die Plätze werden vorrangig nach Dienstalter, nachrangig nach Eingangsdatum der Anmeldung vergeben. 

Hinweise: Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Behinderungen werden gebeten, etwaigen Hilfsbedarf mit der Anmeldung mitzuteilen, damit die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden können. 

Kosten: Die Kosten der Veranstaltung werden übernommen. Reisekosten werden nicht erstattet. Tagungsgetränke stehen zur Verfügung. Das Mittagessen wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst gezahlt. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken im Haus des Sports nicht gestattet ist. Es wird am Veranstaltungstag eine Liste ausgelegt, aus der sich die Teilnehmer, bei Bedarf, ein Gericht auswählen können. 

Referendare_Materielles Zivilrecht_2020_05_7u8

“Corona-Notunterricht” am LG Kiel

Liebe Referendarinnen und Referendare,

nach Rücksprache mit den jeweiligen AG Leitern möchte ich Ihnen mitteilen, dass wir wegen der ausfallenden Arbeitsgemeinschaften teilweise einen „Notunterricht“ per E-Mail und als Onlinekurs einrichten konnten.

Ich bin mir dabei bewusst, dass dies keine angemessene Kompensation für den Ausfall der Arbeitsgemeinschaften ist. Gleichwohl möchten wir versuchen, ihre Ausbildung unter den schwierigen Umständen und im Rahmen unserer Möglichkeiten aufrechtzuerhalten.

Für die Pflichtarbeitsgemeinschaften, also die Arbeitsgemeinschaften 2 und 5, werden Ihnen die jeweiligen Arbeitsgemeinschaftsleiter zeitnah Unterrichtsmaterial mit Arbeitsanweisungen und später auch Lösungen zukommen lassen und gegebenenfalls sogar weitere Unterrichtsangebote für Sie bereitstellen. Die weiteren Einzelheiten und den genaue Ablauf werden Ihnen die jeweiligen AG-Leiter bekanntgeben.

Zudem prüfen wird derzeit, ob wir dieses Konzept auch auf weitere Arbeitsgemeinschaften übertragen können. Sobald es hier etwas Neues zu berichten gibt, werden wir Sie informieren. Der freiwillige Klausurenkurs wird, wie Sie meiner E-Mail vom gestrigen Tage entnehmen konnten, in einem geänderten Online-Format stattfinden.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass sie sich bitte regelmäßig auf der Homepage des Landgericht Kiel und auf der Website des Referendarrates über aktuelle Mitteilungen und Änderungen selbstständig informieren.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag
Marvin Gers
Richter

 

Anwaltsklausur-AG in Kiel

zur Übung der Anwaltsklausur

in der Zeit vom 26.02.2020 bis zum 29.04.2020 haben Sie die Möglichkeit, an der Sonderveranstaltung zur Übung der Anwaltsklausur teilzunehmen, die seitens des Landgerichts Kiel für die hiesigen Referendarinnen und Referendare als Ergänzung zum Einführungskurs für die Anwaltsstation angeboten wird.

Die Teilnahme an dieser Arbeitsgemeinschaft ist freiwillig. Reisekosten werden nicht erstattet.

Die Arbeitsgemeinschaft findet statt: jeweils Mittwoch

Die Klausuren können auch per Freiumschlag abgefordert und per Post oder Gerichtsfach abgegeben werden.

Leiter der Arbeitsgemeinschaft ist Herr Rechtsanwalt Harder, Capt.-Thiessen-Weg 7, 24113 Molfsee, AG-Fach Nr. 103, LG Fach Nr. 49.

26.02.2020 09.00 – 14.00 Uhr 1. Klausur: Raum 200

18.03.2020  09:00 – 14:00 Uhr 2. Klausur: (Raum 200)

14:00 – 15:00 Uhr: Rückgabe und Besprechung der 1. Klausur

08.04.2020 09:00 – 14:00 Uhr  3. Klausur: Raum 272

14:00 – 15:00 Uhr: Rückgabe und Besprechung der 2. Klausur

29.04.2020 14:00 – 15:00 Uhr Rückgabe und Besprechung der 3. Klausur

Aktenvortrags AG LG Kiel

Freiwillige Arbeitsgemeinschaft Kurzvortrag für Referendarinnen und Referendare nach den Klausuren für das 2. Staatsexamen

Sehr geehrte Damen und Herren,
im Landgericht Kiel, Harmsstraße 99-101, Raum 166 oder 02, wird

ganzjährig mittwochs um 14:00 Uhr

die freiwillige Arbeitsgemeinschaft zum Aktenvortrag angeboten.

Leiter der Arbeitsgemeinschaft sind
Herr Richter am Amtsgericht a. D. Meißner und Herr Direktor des Amtsgerichts Andreas Martins.

Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaft ist die Vorbereitung auf den Aktenvortrag in der mündlichen Prüfung für das 2. Staatsexamen.

Eine Erstattung von Reisekosten findet nicht statt.

Mit freundlichen Grüßen
i. A. Gers
Richter

Revisions AG in Lübeck

In Kooperation der Landgerichtsbezirke Lübeck und Itzehoe wird für die Referendarinnen und Referendare eine freiwillige Revisions-AG zur Vorbereitung auf entsprechende Strafrechtsklausuren in der zweiten Staatsprüfung für Juristen angeboten.

Die Arbeitsgemeinschaften richten sich in erster Linie an die Referendarinnen und Referendare der Anwaltsstation, also am Beginn des zweiten Jahrs der Ausbildung.

Die Arbeitsgemeinschaften werden drei Mal im Jahr (in der Regel im Februar, Juni und Oktober) angeboten und finden in der Regel an Freitagnachmittagen im Schulungszentrum, Am Burgfeld 9, statt.

Sie werden geleitet durch den Vorsitzenden Richter am Landgericht Kai Schröder und Rechtsanwalt Frank Eckhard Brand.

Termine im Februar/März/April 2020

Freitag, 28. Februar 2020, 14.00 – 18.00 Uhr Leiter: RA Brand
(Stoffvermittlung)

Freitag, 06. März 2020, 14.00 – 18.00 Uhr Leiter: VorsRiLG Schröder
(Klausurbesprechung)

Freitag, 20. März 2020, 14.00 – 18.00 Uhr Leiter: VorsRiLG Schröder
(Klausurbesprechung)

Freitag, 03. April 2020, 14.00 – 18.00 Uhr Leiter: RA Brand
(Stoffvermittlung)

Die AG findet im Schulungszentrum des Landgerichts Lübeck, Raum 203, Am Burgfeld 9, 23568 Lübeck, statt.

Anmeldung telefonisch oder schriftlich über die Referendarabteilung des Landgerichts Lübeck!

Die nächste Revisions-AG wird mutmaßlich im Juni 2020 stattfinden.

Fortbildung Kommunikation Juni 2020 in Bordesholm

„Kommunikation für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare“ 

Fortbildungsveranstaltung der Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts 

Termin: Am Donnerstag, 25. Juni 2020, 10.00 Uhr – 17.00 Uhr  und Freitag, 26. Juni 2020, 9.00 Uhr – 17.00 Uhr 

Tagungsort: Verwaltungsakademie Bordesholm, Heintzestr. 13, 24582 Bordesholm 

Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an Referendarinnen und Referendare des Landes Schleswig-Holstein, die am Beginn ihrer Ausbildung stehen. 

Inhalte der Veranstaltung: 

Alles Fach- und Methodenwissen nützt nichts, wenn es nicht der Situation angemessen und wirksam kommuniziert wird. Und eine Ausbildung ist nur dann erfolgreich, wenn die Rahmenbedingungen gut verhandelt sind. Dieses Seminar bietet Ihnen praxisgerechte Tipps für die erfolgreiche, mündliche Kommunikation in Ihrer Rolle. Dies sind die Lernfelder: 

 Das Ausbildergespräch
 Der Faktenvortrag vor Ausbilder und Vorgesetztem
 Argumentieren vor Gericht
 Das Plädoyer des Staatsanwalts
 Der förmliche Aktenvortrag
 Das Mandantengespräch 

Gearbeitet wird an Ihren individuellen Anliegen und an konkreten Fällen. Sie erfahren 

 worauf es in den jeweiligen Gesprächen ankommt
 wie Sie Gespräche vorbereiten und steuern
 was die „Golden Rules“ des Aktenvortrags sind
 wie Sie die Grundregeln der rhetorischen Argumentation leicht beherrschen
 wie Sie sich souverän präsentieren und Anspannung zu ihrem Vorteil nutzen. 

Sie erhalten umfangreiche, begleitende Skripten. 

Referent/in:
Dr. Stefan Goes (communicare), Spezialist für wirksame Kommunikation
Ri´inAG Ulrike Prahl, AG Lübeck 

Teilnehmerzahl: max. 16 

Anmeldungen: Die Anmeldung unter Angabe des Einstellungsdatums erfolgt nur per Mail an 

olg-fortbildung@olg.landsh.de bis zum 24. April 2020 

Die Plätze werden vorrangig nach Dienstalter verteilt. Bei gleichem Dienstalter entscheidet das Los. 

Hinweise:
Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Behinderungen werden gebeten, etwaigen Hilfsbedarf mit der Anmeldung mitzuteilen, damit die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden können. Sollten Lebensmittelunverträglichkeiten bestehen, wird gebeten, sich direkt mit dem Tagungshaus in Verbindung zu setzen. 

Kosten:
Die Kosten der Veranstaltung werden übernommen. Reisekosten werden nicht erstattet. 

Tagungsgetränke stehen zur Verfügung. Das Mittagessen wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst gezahlt (7 €). Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken nicht gestattet ist. 

Zwangsvollstreckungs-AG Lübeck

Die freiwillige Zwangsvollstreckungs-Arbeitsgemeinschaft richtet sich an Referendarinnen und Referendare der Verwaltungsstation und in der Anwaltsstation. Sie wird drei Mal im Jahr angeboten.

Leiter der Arbeitsgemeinschaft ist der Vorsitzende Richter am Landgericht Ickes.

Die Arbeitsgemeinschaften Zwangsvollstreckungsrecht finden zu nachstehend aufgeführten Terminen in einem noch bekannt zu gebenden Raum im Schulungszentrum Am Burgfeld 9, 23568 Lübeck, statt. Terminänderungen bleiben natürlich vorbehalten!

  • Freitag, 7. Februar 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Freitag, 14. Februar 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Freitag, 21. Februar 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

  • Freitag, 8. Mai 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Freitag, 15. Mai 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Freitag, 22. Mai 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

  • Freitag, 4. September 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Freitag, 11. September 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Freitag, 18. September 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    In der Arbeitsgemeinschaft werden keine Kenntnisse des Zwangsvollstreckungsrechts vorausgesetzt. Aber eine Teilnahme parallel zur Arbeitsgemeinschaft II ist (anders als Kiel) nicht vorgesehen und nicht sinnvoll, da nach der inhaltlichen Konzeption in Lübeck die Kenntnisse der Arbeitsgemeinschaft II vorausgesetzt werden. Nach einem ausführlichen Überblick über den Allgemeinen und Besonderen Teil und Eilmaßnahmen in der Zwangsvollstreckung werden insbesondere Klausurbeispiele zur

besprochen.

Bitte bringen Sie zu der Arbeitsgemeinschaft Gesetzestexte mit.

Vortrags Arbeitsgemeinschaft- LG Itzehoe

Vortrags-Arbeitsgemeinschaft

LG Itzehoe
Raum E:022
Die AG findet alle 2 Wochen an folgenden Terminen statt:

Die AG findet alle 2 Wochen an folgenden Terminen statt:

Donnerstag, d. 9.1.2020,      9.30 Uhr

Donnerstag, d. 23.1.2020,    9.30 Uhr

Donnerstag, d. 6.2.2020,      9.30 Uhr

Donnerstag, d. 20.2.2020,    9.30 Uhr

Donnerstag, d. 5.3.2020,      9.30 Uhr

Donnerstag, d. 19.3.2020,    9.30 Uhr

Donnerstag, d. 2.4. 2020,     9.30 Uhr

Donnerstag, d. 23.4.2020,    9.30 Uhr

Donnerstag, d. 7.5.2020,      9.30 Uhr

Donnerstag, d. 28.5.2020,    9.30 Uhr

Donnerstag, d. 25.6. 2020,   9.30 Uhr

Die Aktenvortragsstücke werden ab 9:30 Uhr ausgegeben. Die Vorbereitungszeit beträgt 90 Minuten. Die Ausgabe erfolgt im Raum E:022. Die AG wird von Dr. Riever Nagel geführt.

Interessierte Teilnehmer melden sich bitte zuvor bei Dr. Riever Nagel per email (Riever.Nagel@lg-itzehoe.landsh.de) oder telefonisch (Tel. 04821-661039) oder bei Frau Hoffmann (Tel. 661088) an.

Es besteht die Möglichkeit, in allen Rechtsgebieten (ZR, ÖR, StrR, WR, FR, AR, StR) einen Vortrag zu halten, allerdings können an einem Tag höchstens drei Rechtsgebiete berücksichtigt werden. Falls Kandidaten aus mehr als drei Wahlfächern Vorträge halten möchten, haben diejenigen mit Anmeldung Vorrang. In diesem Fall werden für die Folgetermine die jeweiligen Rechtsgebiete abgestimmt.

Für Kandidaten mit dem Wahlfach öffentliches Recht besteht auch die Möglichkeit, am Aktenvortragskurs des Innenministeriums in Kiel teilzuehmen. Dieser findet donnerstags nachmittags statt. Kandidaten im öffentlichen Recht, die beide Vortragskurse besuchen möchten, teilen dies bitte mit, damit dieser Wunsch bei der Terminierung berücksichtigt werden kann.