Fortbildung materielles Strafrecht 28. und 29.11.2019

 

 Zielgruppe:  Die Fortbildung richtet sich an Referendarinnen und Referendare des Landes Schleswig-Holstein, die Kenntnislücken im materiellen Strafrecht schließen wollen. 
Inhalte der Veranstaltung:  Klausurrelevante Schwerpunkte des allgemeinen und besonderen Strafrechts im Assessorexamen 

 Nichtvermögensdelikte 

 Vermögensdelikte 

 Allgemeiner Teil 

Termin:  Donnerstag, 28. November 2019, 9.30 Uhr – ca. 16.00 Uhr und Freitag, 29. November 2019, 9.30 Uhr – ca. 16.00 Uhr 
Tagungsort:  Raum 26/27 Amtsgericht Kiel Deliusstr. 22, 24114 Kiel 
Referenten:  Staatsanwalt Matthias Pfaff
Staatsanwalt Detmar Kofent
Staatsanwältin Meylin Pietzsch
Staatsanwalt (GrL) Dr. Martin Soyka
– alle Staatsanwaltschaft Kiel – 
Teilnehmerzahl:  max. 40
 Die Anmeldung erfolgt nur per Mail und unter Angabe des Einstellungsdatums an olg-fortbildung@olg.landsh.de

Die Plätze werden vorrangig nach Dienstalter, nachrangig nach Eingangsdatum der Anmeldung vergeben.

Hinweis:  Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Behinderungen werden gebeten, etwaigen Hilfsbedarf mit der Anmeldung mitzuteilen, damit die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden können. 
Kosten:  Die Kosten der Veranstaltung werden übernommen. Reisekosten werden nicht erstattet. 

Tagungsgetränke stehen zur Verfügung. Das Mittagessen wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst gezahlt.

materielles StrafR_AG Kiel

Probeexamen Lübeck November 2019

 

14. November 2019 StrafR (StA Schwetzko) 5. Dezember 2019 14:00 Uhr
15. November 2019 ZivilR I (Dr. Weigel) 5. Dezember 2019 15:30 Uhr
18. November 2019 StrafR (Schröder) 10. Dezember 2019 14:00 Uhr
19. November 2019 ÖR (Müller) 16. Dezember 2019 09:30 Uhr
21. November 2019 ÖR (Dr. Dr. Korff) 21. November 2019 14:00 Uhr
22. November 2019 ZivilR II (Coenen) 10. Dezember 2019 15:30 Uhr
25. November 2019 ZivilR III (Zachariae) 12. Dezember 2019 14:00 Uhr
26. November 2019 ZwV (Holtkamp) 12. Dezember 2019 15:30 Uhr

Workshop Kautelarklausur für Lübecker

Das Landgericht Lübeck bietet, finanziert durch die Dr. Carl-Böse-Stiftung, eine Arbeitsgemeinschaft zum Thema Vertragsgestaltung an. Die Arbeitsgemeinschaft vertieft das praktische Thema und bereitet auf den Klausurtyp vor. Die Arbeitsgemeinschaft wird deshalb von einem Richter und einem Praktiker geleitet, der bei einem Unternehmen unter anderem mit Vertragsgestaltung beschäftigt ist.

Kurskonzept:
Der Kurs richtet sich an Referendarinnen und Referendare, die sich erstmals mit dem Thema Vertragsgestaltung beschäftigen oder bereits gesammelte Erfahrungen vertiefen möchten. Anhand realistischer Fälle erarbeiten Sie sich unter der Anleitung erfahrener Referenten ein grundlegendes Rüstzeug für diesen zentralen Bereich praktischer anwaltlicher Tätigkeit. Behandelt wird dabei auch das für die Ausbildungsphase wichtige Thema „Kautelarklausur“ – einschließlich einer Probeklausur mit Besprechung.

Dozententeam:

Dr. Christian Hauswaldt ist Rechtsanwalt und Justitiar bei der weltweit tätigen Drägerwerk AG & Co. KGaA aus Lübeck und dort seit Jahren in der Vertragsgestaltung und -verhandlung im deutschen und internationalen Raum tätig
RiLG Marc Petit war mehrjährig als Rechtsanwalt und Justitiar mit der Vertragsgestaltung, insbesondere in komplexen Public-Private-Partnership Projekten befasst und verfügt über mehrere Jahre Berufserfahrung als Zivilrichter.

Termine:
Montag, 12.11.2018, 14:00—17:00 Uhr: Training Vertragsgestaltung und klausurspezifische Hinweise
Montag, 26.11.2018, 14:30—17:00 Uhr: Training Vertragsgestaltung und klausurspezifische Hinweise
Donnerstag, 29.11.2018, Kautelarklausur (im Rahmen des freiwilligen Klausurenkurses)
Freitag, 14.12.2018, 14:00—16:00 Uhr: Besprechung Klausur
Ort: Landgericht Lübeck, Am Burgfeld 7, Lübeck, Schulungszentrum, Raum 203

Anmeldung telefonisch oder schriftlich bis zum 30.10.2018 über die Referendarabteilung des Landgerichts Lübeck. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Plätze begrenzt.

Stationsangebot C&A in Düsseldorf

 Rechtsreferendar (m/w/d) (26962) 

 Das sind deine Aufgabenbereiche bei uns 

 Kennenlernen der vielschichtigen individualarbeits- und kollektivrechtlichen Fragestellungen im Unternehmens- und im Konzernzusammenhang 

 Begleitung und Unterstützung bei abwechslungsreichen arbeitsrechtlichen Aufgaben 

 Unterstützen bei der Vertragsgestaltung 

 Zusammenarbeit mit verschiedenen Mitbestimmungsgremien 

 Gute Einblicke in die C&A Organisation und den Abläufen innerhalb eines Großkonzerns 

Darauf kannst du dich bei uns freuen 

 Eine faszinierende Arbeit in einer internationalen Arbeitsumgebung Eine faszinierende Arbeit in einer internationalen Arbeitsumgebung 

 Du bekommst eine umfassende Einarbeitung an deinem neuen Arbeitsplatz 

 Eine positive Arbeitsatmosphäre mit hilfsbereiten Kollegen und gemeinsamen Events 

 Bei uns werden deine Ideen gehört und besprochen 

 Außerdem erwarten dich attraktive Rabatte, eine subventionierte Kantine und ein vergünstigtes Jobticket 

Das wünschen wir uns von dir 

 Erstes juristisches Staatsexamen, mit mindestens befriedigendem Ergebnis 

 Studium Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht 

 Teamgeist sowie hohe Kommunikationsstärke mit ausgeprägter schriftlicher und mündlicher Ausdrucksfähigkeit 

 Selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise sowie hohe Qualitätsorientierung 

 Erste praktische Erfahrungen im Arbeitsrecht wünschenswert 

Du willst uns kennenlernen? Mach den ersten Schritt und bewirb dich online über unser Karriereportal: https://bit.ly/2ZNYJiQ 

C&A_Stellenbeschreibung_DUS

Stationsangebot: Forschung zur Energie- und Verkehrswende

 IKEM – Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität 

Das IKEM ist ein im November 2009 als gemeinnütziger Verein gegründetes, unabhängiges Forschungsinstitut und An-Institut der Universität Greifswald. Seit 2017 ist das IKEM zudem als Nichtregierungsorganisation beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) anerkannt. Unter der wissenschaftlichen Leitung des Direktors Prof. Dr. Michael Rodi arbeiten am IKEM über 40 Wissenschaftler_innen zusammen. Sie forschen in Projekten für öffentliche und private Auftraggeber zu den wichtigsten Fragen der Energie- und Mobilitätswende. Dabei liegt der Fokus auf den Wechselwirkungen zwischen Klimaschutz, Recht, Ökonomie und Politik 

 Ihr Referendariat am IKEM 

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und intensive Wahlstation für Ihr Referendariat: Als Teil eines jungen, internationalen und motivierten Teams mit flachen Hierarchien können Sie sich in Forschungsprojekten zu den Rechtsgebieten Energie, Mobilität, Klima- und Umweltschutz einbringen. Dabei werden Sie eng mit unseren Projektpartner_innen und Auftraggeber_innen, z.B. Bundes- und Landesministerien sowie Unternehmen und Verbänden, zusammenarbeiten. Zusätzlich wird die Tätigkeit mit 450 € im Monat vergütet. Das IKEM legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und unterstützen bei der der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 

Das erwarten wir von Ihnen: 

Gute Kenntnisse des Verfassungs-, Verwaltungs- und Europarechts
Kenntnisse im Bereich des Energie-, Klimaschutz- und allgemeinen Umweltrechts und des Straßenverkehrsrechts bzw. Interesse an diesen Rechtsgebieten
Gute Englischkenntnisse
Freude an wissenschaftlicher Arbeit 

Bewerbung 

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe des gewünschten Einsatzzeitraums an jobs@ikem.de. Für Fragen stehen wir Ihnen unter 030 408 1870 23 zur Verfügung. 

IKEM_Stellenausschreibung_Ref

Aktenvortrags AG im öffentlichen Recht in Kiel

 Der öffentlich-rechtliche Aktenvortrag für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare 

Die mündliche Prüfung beginnt mit dem in freier Rede gehaltenen Aktenvortrag.“1

Wir bieten…

… die Gelegenheit, Aktenvorträge des Gemeinsamen Prüfungsamtes realitätsnah vorzubereiten und zu präsentieren. Daran anschließend möchten wir mit Ihnen die eigene Leistung erörtern und gern Anregungen für weitere Verbesserungen geben.

 Dazu werden Examensbedingungen simuliert! So erhalten Sie die Routine, auch unter der Anspan-nung einer Prüfungssituation, einen souveränen Vortrag zu halten.

Termine: wöchentlich, donnerstags ab 14:00 – ca. 17:45 Uhr (abhängig von Teilnehmerzahl; ggf. Terminverschiebung auf Mittwoch)
Anmeldungen: frühzeitig! unbedingt 2 Wochen vor dem ersten gewünschten Termin Kapazitäten: max. 5 Kandidatinnen oder Kandidaten je Termin
Ort: Ministerium f. Inneres, ländliche Räume und Integration, Düsternbrooker Weg 92, Kiel 

Das Angebot ist für Kandidatinnen und Kandidaten, die die Prüfung auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts erwägen und stellt eine Ergänzung zu den Regelarbeitsgemeinschaften dar. Um allen Referendarinnen und Referendaren eine Teilnahme zu ermöglichen, ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich. Die wiederholte Teilnahme ist ratsam und soll im Rahmen der zur Verfügung stehenden Plätze allen ermöglicht werden. Die Terminvergabe erfolgt in der Reihenfolge der eingegangenen Bewerbungen. Für eine wiederholte Teilnahme ist ein ausreichend großer Zeitraum vor der Prüfung einzuplanen. 

Flyer Aktenvortrags-AG