Get to know Transaction Law@EY

Mitteilung der Ernst & Young Law GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft.

Den Flyer findet ihr hier.

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Du interessierst Dich für eine Tätigkeit in einem internationalen und spannenden Umfeld?

Dann komm’ zu unserer Veranstaltung und erfahre alles über Deine Möglichkeiten als Rechtsanwältin bzw. Rechtsanwalt im Transaktionsrecht bei EY:

  • Erhalte einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben unserer Praxis.
  • Erfahre mehr über die einzigartige Möglichkeit bei EY berufsbegleitend einen kostenfreien MBA (Hult University) machen zu können.
  • Lerne unser junges Transaction Law Team und EY’s Global Transaction Law Leader Dr. Jan Philipp Feigen bei Abendessen & Drinks im EY Office Hamburg kennen oder nimm‘ virtuell an der Veranstaltung teil.
  • Überzeuge Dich davon, dass Transaction Law @ EY viel mehr ist als „nur“ Big 4!

Wann? 17. November 2021, 17:00 Uhr
Wo? EY Office Hamburg, Rothenbaumchaussee 78 (oder auch virtuell)
Was? Vorstellung EY Law und MBA mit anschließendem Abendessen

Überzeugt? Dann melde Dich bis zum 6. November 2021 unter der E-Mail- Adresse info@hav.de an (bitte unter Angabe, ob du physisch oder virtuell teilnehmen möchtest).

Wir freuen uns auf Dich!

Dein EY Transaction Law Team Hamburg

Referendariatsstation beim Europäischen Auswärtigen Dienst in Brüssel

Mitteilung des Europäischen Auswärtigen Dienstes (Brüssel).

Der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) hat die Aufgabe, den Hohen Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik bei der Erfüllung seines Auftrags zu unterstützen (Artikel 27 Abs. 3 EUV ). Ebenfalls kommt dem EAD die Aufgabe der Unterstützung des Hohen Vertreters im Rahmen seiner Aufgaben als Vorsitzender des Außenministerrats sowie als Vize-Präsident der Kommission zu.

Der EAD ( mit Sitz in Brüssel ) ist eine funktional eigenständige Einrichtung der Europäischen Union. Mit den über 140 EU Delegationen bei Drittstaaten und internationalen Organisationen, die Bestandteil des EAD sind, nimmt dieser somit die Rolle eines diplomatischen Dienstes der EU wahr. Besonderes Merkmal des EAD ist sein Personal, das sowohl aus EU-Beamten als auch aus von den Mitgliedstaaten entsandten Diplomaten besteht.

Der EAD verfügt über eine Rechtsabteilung, zu dem auch ein Referat für EU-Außenbeziehungen und Völkerrecht gehört. Die Aufgabe de s Referats ist es, den Hohen Vertreter und den EAD in allen Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU (einschließlich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik) und den auswärtigen Beziehungen der EU zu beraten.

Dies umfasst einerseits institutionelle und verfahrensrechtliche Fragen im Bereich der EU-Außenbeziehungen (institutionelle Position des Hohen Vertreters, Vorschlagsrecht, Verfahren zur Verhandlung und zum Abschluss völkerrechtlicher Abkommen der EU) und andererseits alle völkerrechtliche n Fragen im Zusammenhang mit dem auswärtigen Handeln der EU (u.a. Völkervertragsrecht, Recht der diplomatischen Beziehungen, humanitäres Völkerrecht, internationale Strafgerichtsbarkeit, Recht der internationalen Organisationen). Die Prozessvertretung des Hohen Vertreters sowie des EAD vor dem Gerichtshof der EU gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Rechtsabteilung.

Auch wenn im Rahmen des Referendariats in erster Linie eine Station im obigen Referat von Interesse sein dürfte, ist die Ableistung einer Station grundsätzlich auch in anderen, fachlich einschlägigen Organisationseinheiten (z.B. in der Human Rights Division ) möglich, sofern dort personell und inhaltlich eine sachgerechte Ausbildung gewährleistet ist. Diesbezügliche Präferenzen können im Rahmen des Bewerbungsschreibens mitgeteilt werden.

Der EAD bietet die Möglichkeit an, eine Station von 3 oder 6 Monaten zu absolvieren, vorzugweise in den Zeiträumen Januar – März, April – Juni und September – November.

In englischer Sprache verfasste Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf , Examenszeugnis sowie die Urkunde über bzw. Zusage für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst können per E-Mail an folgende Adresse gerichtet werden: affgen-1@eeas.europa.eu. Es wird gebeten, die Bewerbung möglichst frühzeitig in die Wege zu leiten, dies ermöglicht eine langfristige Planung und die optimale Ausschöpfung der vorhandenen Kapazitäten.

Vorkenntnisse und/oder praktische Erfahrung in den vorgenannten Rechtsfragen sind von Vorteil. Die Beherrschung der englischen Sprache (mündlich und schriftlich) ist zwingend – die Beherrschung der französischen Sprache zweckmäßig . Eine Vergütung /sonstige finanzielle Unterstützung wird nicht geboten. Es sollte eigenständig und vor Stationsbeginn dafür Sorge getragen werden , dass die Station beim EAD seitens der jeweiligen deutschen Personalstelle bzw. des zuständigen Landesjustizprüfungsamts anerkannt wird. Die Ausbildung durch einen deutschen Volljuristen ist jedenfalls in der Rechtsabteilung des EAD gewährleistet.

Für weitere Auskünfte steht Herr Stephan Marquardt, Referatsleiter, zur Verfügung (stephan.marquardt@eeas.europa.eu).

LL.M. Day Online am 6. November 2021 – Your Law LandMark International

Mitteilung der e-fellows.net GmbH & Co. KG.

LL.M. Day Online am 6. November 2021 – Your Law LandMark International

Der LL.M. Day bietet Nachwuchsjurist:innen die Möglichkeit, einige der besten Law Schools der Welt (inkl. Ivy League!) im kleinen Rahmen kennenzulernen. Vertreter:innen renommierter Kanzleien geben auf einer Podiumsdiskussion exklusive Tipps zum Legum Magister. In Gruppengesprächen und auf der virtuellen Messe triffst du die Law Schools direkt und stellst deine Fragen zu Planung, Finanzierung und Programmen. Einige Universitäten haben sogar Stipendien im Wert von bis zu 35.000 Dollar nur für Teilnehmende des LL.M. Day ausgelobt. 

Zielgruppe: 
Jurist:innen, die ihr Erstes Staatsexamen bereits abgeschlossen haben oder im Laufe des kommenden Jahres abschließen. Doktorand:innen, Referendar:innen, Volljurist:innen und Studierende/Absolvent:innen der Rechtswissenschaften mit anderen Abschlüssen (z. B. Bachelor, Diplom) sind ebenfalls willkommen. 

Bewerbungsfrist: 24. Oktober 2021. Die Teilnahme ist kostenlos, die Zahl der Plätze ist jedoch begrenzt.

Weitere Infos und Bewerbung: www.e-fellows.net/llm-Nov-2021
Mit freundlichen Grüßen
Friederike Nusko
Marketing & Projektmanagement

e-fellows.net GmbH & Co. KG
Franziskanerstraße 14 • 81669 München
T. +49 89 23232-341 • F. +49 89 23232-222
friederike.nusko@e-fellows.net • www.e-fellows.net   

CMS sucht Courageous Minds für den Standort Hamburg

Mitteilung von CMS.
Die Originalausschreibung findet ihr hier.

CMS sucht
Courageous Minds
für den Standort Hamburg

Wir suchen für unseren Standort Hamburg ab sofort Rechtsreferendare (m/w/d) für den Bereich Arbeitsrecht.

Aufgaben:

  • Sie werden aktiv in die Mandats – und Projektarbeit eingebunden.
  • Sie unterstützen das Team u.a. mit der Erstellung von Schriftsätzen, Anträgen, Stellungnahmen und Präsentationen, gezielten Recherchen und Ihrem arbeitsrechtlichen Fachwissen.
  • Sie nehmen regelmäßig an Mandantenbesprechungen und Gerichtsterminen teil.

Ihr Profil :

  • Sie haben das Erste Staatsexamen vollbefriedigend bestanden.
  • Sie verfügen über arbeitsrechtliche Vorerfahrungen (z. B. Schwerpunktstudium, Promotion, wissenschaftliche Mitarbeit) , eine Leidenschaft für das Arbeitsrecht , gute Englischkenntnisse und ein gutes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge.
  • Sie sind teamfähig, engagiert und haben Spaß an einer aktiven Mitarbeit.

Wir wir bieten:

  • Teilnahme an 8 Inhouse-Kaiserseminaren zu allen examensrelevanten Fachgebieten, die Sie optimal auf das Zweite Staatsexamen vorbereiten. Die Kaiser-Skripte bekommen Sie selbstverständlich dazu.
  • Teilnahme am Kaiser-Klausurenkurs mit insgesamt 19 Probeklausuren, die Sie vor, während und nach der Station bei uns schreiben können.
  • Sie erhalten eine optimale Betreuung durch unser Arbeitsrechtsteam und bei Bedarf ein individuelles Training für Ihre mündliche Examensprüfung mit arbeitsrechtlichem Schwerpunkt.
  • Flexible Arbeitszeiten, die Ihre individuelle Lernzeit sowie Ihre AG- und Klausurpflichen berücksichtigen .
  • Wir bieten Ihnen eine attraktive Vergütung.

Wir sind CMS
CMS ist in Deutschland eine der führenden wirtschaftsberatenden Anwaltssozietäten mit mehr als 600 Rechtsanwälten, Steuerberatern und Ihre Notaren. Insbesondere im Arbeitsrecht zählt die Sozietät zum langjährigen, vielfach ausgezeichneten Marktführer (u.a. JUVE, Legal 500, Chambers Europe). Wir beraten namhafte nationale und internationale Unternehmen auf höchstem Niveau in allen individual- und kollektivarbeitsrechtlichen Fragen. Mit bundesweit mehr als 100 spezialisierten Anwälten im Arbeitsrecht verfügt CMS über den größten arbeitsrechtlichen Geschäftsbereich auf dem deutschen Rechtsmarkt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte mit Ihren vollständigen Unterlagen in unserem Bewerbungsportal .

Dr. Nikolas Gregor
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg

T +49 40 37630 306

Alle weiteren Informationen zu den Einstiegsmöglichkeiten bei CMS finden Sie auf unserer Karriereseite unter career.cms-hs.com

Stellenangebot: Referendare Wissenschaftliche Mitarbeiter Studentische Hilfskräfte

Mitteilung der BLUEPORT LEGAL
Das Stellenangebot findet ihr hier zum Download.

Interesse an
SPORT und ENTERTAINMENT,
FACHLICH exzellent, motiviert, belastbar,
kommunikationsfähig, TEAMPLAYER,
unternehmerischer GEIST,
ENGLISCH fließend

. . . dann werde Teil unseres TEAMS!

E-Mail: personal@blueportlegal.com

Download Stellenanzeige

Stellenangebot Rechtsreferendar*in

Mitteilung der FUCHS Rechtsanwälte GbR.
Den Original-Flyer findet ihr hier.

FUCHS Rechtsanwälte ist eine mittelständische Kanzlei aus dem Herzen Hamburgs. Wir begreifen uns als wirtschaftsrechtliche Full-Service-Kanzlei. Spezialisierte Rechtsanwälte haben wir auf den Gebieten Arbeits- , Steuer- und Insolvenzrecht. Für die Ausbildung im Rahmen der Anwaltsstation suchen wir ab sofort ein en /eine

Rechtsreferendar*in (w/m/d).

Wir suchen:
Einen/eine Rechtsreferendar*in, im Bereich des allgemeinen Zivilrechts . Hier können schwerpunktmäßig die Tätigkeitsfelder Arbeit-, Gesellschafts- und Insolvenzrecht kennengelernt werden. Ferner verfügt unsere Kanzlei über ein steuerrechtliches Dezernat. Die Vielzahl der zur Ausbildung überlassenen Fälle haben hohe Examensrelevanz .

Anforderungsprofil:
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Kenntnisse in MS-Office Programmen, sehr gute schreibtechnische Fähigkeiten, selbstständige Arbeitsweise, schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität und Teamfähigkeit .

Was wir bieten:
Entspannte Arbeitsatmosphäre, starkes Kanzleiteam, praktische Einblicke in die Arbeit eines Rechtsanwalts, selbstbestimmtes Arbeiten, zentraler Kanzleistandort, selbstständige Wahrnehmung von Gerichtsterminen.
Besuchen Sie uns gern unter www.FuchsRAe.de.

Richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit folgenden Unterlagen bitte an:

Rechtsanwalt Maximilian Rohrbach
Karriere@FuchsRAe.de

  • Lebenslauf
  • Aktuelle Zeugnisse
  • Kurzes Anschreiben

FUCHS Rechtsanwälte GbR
Borsteler Chaussee 47
22453 Hamburg
040 / 78 89 26 34

Rechtsanwalts – oder Wahlstation in der Kanzlei SIEWERT, SCHÖNENBERG – WESSEL und Partner, Kiel

Mittelung der Kanzlei SIEWERT, SCHÖNENBERG – WESSEL und Partner, Kiel.
Die Originalausschreibung findet ihr hier.

Rechtsanwalts – oder Wahlstation in der Kanzlei SIEWERT, SCHÖNENBERG – WESSEL und Partner, Kiel

Die Ausbildung von Rechtsreferendaren (m,w, d) ist uns ein besonderes Anliegen. Wir bieten ihnen zum nächstmöglichen Eintrittsdatum eine Stelle in der Rechtsanwalts- / Wahlstation.

Für welche Rechtsgebiete bietet sich eine Station bei uns an?
Wir beraten und vertreten unsere Mandanten insbesondere i n den Bereich en Erb- und Familienrecht, Versicherungsrecht, Arbeitsrecht , Sozialrecht und allgemeines Zivilrecht . ReferendarInnen wird daher die Möglichkeit gegeben, sich einen umfassenden Überblick über die anwaltliche Tätigkeit zu verschaffen.

Sind Referendar e einem Rechtsanwalt / einer Rechtsanwältin zur Rechtsanwalt und Notar Ausbildung zugeordnet?
Grundsätzlich erfolgt eine Ausbildung von Referendaren in allen Rechtsgebieten. Die ReferendarInnen arbeiten daher während ihrer Ausbildung mit allen Rechtsanwälten unserer Kanzlei zusammen, wobei Rechtsanwalt und Notar Ulf Schönenberg-Wessel für allgemeine Rechtsanwalt Ausbildungsfragen zuständig ist.

Welche Aufgaben übernehmen Referendar e im Rahmen ihrer Ausbildung?
Wir machen unsere Referendare mit allen juristischen Tätigkeiten Fachanwalt für Familienrecht vertraut, die Teil des Anwaltsberufes und des Notariats sind. Das bedeutet, dass unsere Referendare bei der Bearbeitung von Fällen mitwirken und – soweit gewünscht – selbstständig Gerichtstermine an Amtsgerichten wahrnehmen. Darüber hinaus wird ihnen die regelmäßige Teilnahme an Mandantenbesprechungen und der Entwurf eigener Urkunden ermöglicht. Dem jeweiligen Ausbildungstand der Referendare wird bei der Übertragung der Aufgaben stets Rechnung getragen.

Wie sind die Arbeitszeiten der Referendare?
Die Anwesenheitszeiten für unsere Referendare sind an den AG-freien Tagen grundsätzlich zwischen 9.00 und 17.00 Uhr, wobei individuelle Absprachen selbstverständlich möglich sind.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Stationsangebot Anwaltsstation

Mitteilung der Kanzlei Kockel.

Stationsangebot Anwaltsstation aktuell 2021/22 – Einstellung sofort möglich

Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

ab sofort biete ich Ihnen wieder freie Plätze in der Referendarsausbildung in der Anwaltstation.

Bei der Kanzlei Kockel handelt es sich um eine Einzelkanzlei in Timmendorfer Strand, Die Kanzlei bearbeitet Fälle in allen frei (klausurrelevanten) Rechtsgebieten, am liebsten in Strafrecht.

Durch das persönliche Ausbildungsverhältnis erhalten Sie in meiner Kenzlei einen ehrlichen Eindruck in das Berufsleben eines selbstständigen Rechtsanwaltes in einer Einzelkanzlei. Neben guten Schriftsätzen und Fallakten verfür ich über einige Fachliteratur im Miet- Insolvenz-, Gebühren- und Erbrecht.

In Ihrer Station übergebe ich Ihnen gerne auch Mandate zur eigenständigen Bearbeitung. So können Sie vom Erstgespräch, über die Aktenlage bis zum Abschluss in Form der Gebührenrechnung alle Schritte in der Praxis erleben. Auf Wunsch nehme ich Sie auch mit zu Gerichtsterminen. Für Ihre Ausbildungswünsche bin ich offen.

Die Kanzleiarbeitszeit ist tägllch von 10:00 bis 16:00 Uhr. Da die Akten zunehmend digital geführt werden werden, können Sie grundsätzlich Ihren Arbeitsaufenthalt frei wählen, wenn Sie dort einen sicheren Internetzugang und Verschwiegenheit haben. Für Ihre Ausbildungssituation habe ich großes Verständnis. Sie bekommn bei mir die Zeit, eigenständig und inRuhe fürs Examen zu lernen, eine reine Tauchstation biete ich aber nicht. Für Einzelheiten und Zusammenarbeitsmodalitäten nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Mit freundlichen Grüßen

Sven M. Kockel

HAMBURG REFERENDAR:INNEN FÜR ANWALTS- ODER WAHLSTATION

Mitteilung von Slopek Rechtsanwälte.
Den Original-Fyler findet ihr hier.

HAMBURG REFERENDAR:INNEN FÜR ANWALTS- ODER WAHLSTATION

Über uns

Slopek Rechtsanwälte ist eine auf die Bereiche Geistiges Eigentum, Wettbewerb und Medien spezialisierte Boutique mit Sitz in Hamburg. 2017 sind wir als Spin-off aus einer internationalen Großkanzlei hervorgegangen und wir sind schon ein wenig stolz darauf, 2019 den renommierten PMN Management Award in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ gewonnen zu haben. Mittlerweile gehören wir im Bereich Markenanmeldungen deutschlandweit zu den aktivsten Kanzleien. Was aber fast noch wichtiger ist: Wir sind ein junges, dynamisches Team mit Spaß an der Arbeit!

Wen wir suchen

Für unser Büro in Hamburg suchen wir regelmäßig Referendar:innen die sich gezielt auf die anwaltliche Tätigkeit vorbereiten wollen. Vorkenntnisse in unseren Spezialgebieten sind hilfreich, aber nicht erforderlich. Wichtiger ist die Bereitschaft, sich in neue Rechtsgebiete und Sachverhalte einzuarbeiten.

Was wir bieten

  • Sehr angenehmes Arbeitsklima in einem sympathischen Team
  • Mentor:in als persönlicher Ansprechpartner
  • Gut erreichbare Innenstadtlage
  • Spannende Einblicke in eine hochspezialisierte Boutique-Kanzlei
  • Obst, Gemüse, Rhabarberschorle u.v.m.

Jetzt bewerben

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an david.slopek@slopek.com.

Slopek Rechtsanwälte
Zippelhaus 6
20457 Hamburg
https://www.slopek.com/

Ausbildung der Referendarinnen und Referendare in Schleswig -Holstein ab Oktober 2021

Mitteilung des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts.

Sehr geehrte Damen und Herren ,

in den vergangenen 18 Monaten wurde die Referendarausbildung durch die Ausbreitung des Coronavirus in vielfältiger Hinsicht zum Teil ganz erheblich beeinträchtigt. Die aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens ließen es jedoch glück lich erweise zu, dass die Einschränkungen in jüngster Zeit etwas gelockert werden konnten; insoweit nehme ich Bezug auf mein im Auftrag der Präsidentin des Oberlandesgerichts versandtes Schreiben vom 18. Mai 2021.

Mit aktuellem Schreiben vom 15. September 2021 weist das Ministerium für Ju stiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung u.a. darauf hin, dass die Sonderregelungen für Gerichte und Staatsanwaltschaften für die Dauer der Pandemie nunmehr mit Wirkung zum 20. September 2021 außer Kraft getreten sind, wobei die Vorgaben der SARS -Cov -2- Arbeitsschutzverordnung sowie der Corona- BekämpfVO vom 15. September 2021 unberührt bleiben. Insoweit werde insbesondere auf die in § 2 Abs. 1 bis 3 Corona – BekämpfVO enthaltenen Empfehlungen zur Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern und zum Tragen einer Mund- Nasen- Bedeckung im Sinne von § 2a Corona – BekämpfungsVO ausdrücklich hingewiesen. Die Rückkehr zum Präsenzbetrieb sei unter Beachtung aufgrund örtlicher Verhältnisse angemessener Infektionsschutzmaßnahmen zu gestalten.

Im Lichte dessen und Abstimmung mit dem Ministerium für Justiz, Europa und Verbraucherschutz bitte ich im Auftrag der Präsidentin des Schleswig -Holsteinische n Oberlandesgerichts , diese Grundsätze und vor allem die Empfehlungen in § 2 Abs. 1 bis 3 Corona- BekämpfVO im Rahmen der Einzelausbildung der Referendar*innen und im Rahmen der Gruppenveranstaltungen (Einführungslehrgänge, Arbeitsgemeinschaften, Klausurenkurse, etc.) zu beachten. Dabei bleibt es – wie bisher – dabei, dass die Einzelheiten einer (teilweisen) Aufnahme bzw. Fortführung der Präsenzausbildung – also das „Ob“ und „Wie“ – jeweils vor Ort geregelt werden. Damit wird eine individuelle Ausgestaltung der Ausbildung ermöglicht, die den jeweiligen Gegebenheiten in Ihren Häusern Rechnung trägt.

Für Ihren unermüdlichen Einsatz im Rahmen der Referendarausbildung möchte ich Ihnen ausdrücklich auch im Namen der Präsidentin noch einmal herzlich danken. Wir sind froh über diesen weiteren Schritt und hoffen, dass der Weg in die Normalität der Ausbildung auch in Zukunft weitergeht. Ich bitte um Bekanntgabe dieses Schreibens an alle betroffenen Personen in Ihrem Zuständigkeitsbereich.

Mit freundlichen Grüßen
i.A. Dr.

Felix Hütte