Workshop Kautelarklausur für Lübecker

Das Landgericht Lübeck bietet, finanziert durch die Dr. Carl-Böse-Stiftung, eine Arbeitsgemeinschaft zum Thema Vertragsgestaltung an. Die Arbeitsgemeinschaft vertieft das praktische Thema und bereitet auf den Klausurtyp vor. Die Arbeitsgemeinschaft wird deshalb von einem Richter und einem Praktiker geleitet, der bei einem Unternehmen unter anderem mit Vertragsgestaltung beschäftigt ist.

Kurskonzept:
Der Kurs richtet sich an Referendarinnen und Referendare, die sich erstmals mit dem Thema Vertragsgestaltung beschäftigen oder bereits gesammelte Erfahrungen vertiefen möchten. Anhand realistischer Fälle erarbeiten Sie sich unter der Anleitung erfahrener Referenten ein grundlegendes Rüstzeug für diesen zentralen Bereich praktischer anwaltlicher Tätigkeit. Behandelt wird dabei auch das für die Ausbildungsphase wichtige Thema „Kautelarklausur“ – einschließlich einer Probeklausur mit Besprechung.

Dozententeam:

Dr. Christian Hauswaldt ist Rechtsanwalt und Justitiar bei der weltweit tätigen Drägerwerk AG & Co. KGaA aus Lübeck und dort seit Jahren in der Vertragsgestaltung und -verhandlung im deutschen und internationalen Raum tätig
RiLG Marc Petit war mehrjährig als Rechtsanwalt und Justitiar mit der Vertragsgestaltung, insbesondere in komplexen Public-Private-Partnership Projekten befasst und verfügt über mehrere Jahre Berufserfahrung als Zivilrichter.

Termine:
Montag, 12.11.2018, 14:00—17:00 Uhr: Training Vertragsgestaltung und klausurspezifische Hinweise
Montag, 26.11.2018, 14:30—17:00 Uhr: Training Vertragsgestaltung und klausurspezifische Hinweise
Donnerstag, 29.11.2018, Kautelarklausur (im Rahmen des freiwilligen Klausurenkurses)
Freitag, 14.12.2018, 14:00—16:00 Uhr: Besprechung Klausur
Ort: Landgericht Lübeck, Am Burgfeld 7, Lübeck, Schulungszentrum, Raum 203

Anmeldung telefonisch oder schriftlich bis zum 30.10.2018 über die Referendarabteilung des Landgerichts Lübeck. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Plätze begrenzt.

Aktenvortrags AG im öffentlichen Recht in Kiel

 Der öffentlich-rechtliche Aktenvortrag für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare 

Die mündliche Prüfung beginnt mit dem in freier Rede gehaltenen Aktenvortrag.“1

Wir bieten…

… die Gelegenheit, Aktenvorträge des Gemeinsamen Prüfungsamtes realitätsnah vorzubereiten und zu präsentieren. Daran anschließend möchten wir mit Ihnen die eigene Leistung erörtern und gern Anregungen für weitere Verbesserungen geben.

 Dazu werden Examensbedingungen simuliert! So erhalten Sie die Routine, auch unter der Anspan-nung einer Prüfungssituation, einen souveränen Vortrag zu halten.

Termine: wöchentlich, donnerstags ab 14:00 – ca. 17:45 Uhr (abhängig von Teilnehmerzahl; ggf. Terminverschiebung auf Mittwoch)
Anmeldungen: frühzeitig! unbedingt 2 Wochen vor dem ersten gewünschten Termin Kapazitäten: max. 5 Kandidatinnen oder Kandidaten je Termin
Ort: Ministerium f. Inneres, ländliche Räume und Integration, Düsternbrooker Weg 92, Kiel 

Das Angebot ist für Kandidatinnen und Kandidaten, die die Prüfung auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts erwägen und stellt eine Ergänzung zu den Regelarbeitsgemeinschaften dar. Um allen Referendarinnen und Referendaren eine Teilnahme zu ermöglichen, ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich. Die wiederholte Teilnahme ist ratsam und soll im Rahmen der zur Verfügung stehenden Plätze allen ermöglicht werden. Die Terminvergabe erfolgt in der Reihenfolge der eingegangenen Bewerbungen. Für eine wiederholte Teilnahme ist ein ausreichend großer Zeitraum vor der Prüfung einzuplanen. 

Flyer Aktenvortrags-AG 

 

Rhetorik & Kommunikation, 16. – 17. Oktober 2019

 „Rhetorik & Kommunikation für Rechtsreferendare“ 

 Fortbildungsveranstaltung der Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts 

Rhetorik u. Komm. f. Rechtsref_2019_10_16-17

Mittwoch, der 16. und Donnerstag, der 17. Oktober 2019

jeweils von 9.00 – 17.00 Uhr

Martinshaus Diakonie Schleswig-Holstein, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg

Anmeldung spätestens bis zum 6. September 2019 bei dem Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht unter:

OLG-Fortbildung@olg.landsh.de

Es muss bei der Bewerbung angegeben werden, in welcher Station sich der/die Interessent/in im Zeitpunkt der Fortbildung befinden wird. Die Teilnehmerbenennung erfolgt je nach Ausbildungsstation und im Übrigen durch Losverfahren.

Verwaltungs- AG für die Station ab August 2019

Liebe Mitreferendare,

wir haben soeben die vorläufige Einteilung der Arbeitsgemeinschaften für die Verwaltungsstation (Zeitraum 1.8.2019 bis 30.11.2019) bekommen.

Nähere Informationen und die genaue Einteilung erhaltet ihr in den nächsten Tagen per Post.
An dieser Stelle schon als Information vorab:

Es wird drei Arbeitsgemeinschaften geben.
AG Kiel I                AG-Leiter: Frau Deckers / Herr Neemann

Die AG wird ab dem 6.8.2019 zunächst immer dienstags von 9-13 Uhr im Innenministerium stattfinden. Ab Mitte September wird die AG von Herrn Neemann übernommen werden und sodann immer donnerstags von 9-13 Uhr stattfinden.

 

AG Kiel II              AG-Leiter: Herr Schulz

Die AG wird ab dem 7.8.2019 immer mittwochs von 9-13 Uhr im Innenministerium stattfinden.

 

AG Lübeck I        AG-Leiter: Frau Dr. Bork

Die AG findet ab dem 6.8.2019 immer dienstags von 9-13 Uhr statt.
Ort: Landesamt für soziale Dienste, Große Burgstraße 4, Lübeck (Raum 132)

 

Der Einführungslehrgang wird aus drei Tagen bestehen.

Do. 1.8.2019                       Einführung durch die Staatskanzlei in Altenholz bei Kiel

Fr. 2.8, Mo. 5.8                  Einführung am Verwaltungsgericht in Schleswig

 

Euer Referendarrat

Freiwillige Revisionsrechtsarbeitsgemeinschaft in Kiel

Die Arbeitsgemeinschaft findet an folgenden vier Terminen statt:

23., 24., 30. und 31.07.2019, jeweils 14.00 Uhr,

in Raum 200 im Landgericht Kiel.

Leiter der Arbeitsgemeinschaft ist Ltd. OStA Prof. Dr. Güntge (GenStA).

Die Arbeitsgemeinschaft richtet sich an Referendare der LG-Bezirke Flensburg und Kiel.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und sich die Ausschreibung ausdrücklich nur an Referendare richtet, die bis einschließlich Juni 2020 Examensklausuren schreiben, ist eine verbindliche Anmeldung für die Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft erforderlich. Bitte richten Sie diese Anmeldung bis zum 05.07.2018 an folgende E-Mail Adresse:

referendare@lg-kiel.landsh.de.

Ausschreibung Revisionsrechts-AG Juli 2019

Fortbildung zum materiellen Zivilrecht 14. bis 15.11.2019 in Kiel

im Amtsgericht Kiel, Deliusstraße 22, 24114 Kiel

Referendare_Materielles Zivilrecht 2019_11_14u15

Anmeldeschluss ist der 28.06.2019 an die Geschäftsstelle des Fortbildungsreferats (mailto: olg-fortbildung@olg.landsh.de) unter Angabe des Vor- und Zunamens, Ausbildungsgerichts, Einstellungsdatum sowie der E-Mail-Adresse.

Es stehen max. 40 Teilnehmerplätze zur Verfügung, so dass vorrangig nach Dienstalter, nachrangig nach Eingangsdatum die Plätze vergeben werden.

 

 

 

Vortrags Arbeitsgemeinschaft- LG Itzehoe

Vortrags-Arbeitsgemeinschaft

LG Itzehoe
Raum E:022
Die AG findet alle 2 Wochen an folgenden Terminen statt:

  • Donnerstag, d. 06.06.2019,         9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 27. 6. 2019,          9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 11. 7. 2019,           9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 1.8. 2019               9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 15. 8. 2019,          9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 29.8. 2019,           9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 12. 9. 2019,          9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 26.9. 2019,           9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 24.10. 2019,         9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 7.11. 2019,            9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 21.11. 2019,          9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 5.12. 2019,           9.30 Uhr
  • Donnerstag, d. 19. 12. 2019,        9.30 Uhr

Die Aktenvortragsstücke werden ab 9:30 Uhr ausgegeben. Die Vorbereitungszeit beträgt 90 Minuten. Die Ausgabe erfolgt im Raum E:022. Die AG wird von Dr. Riever Nagel geführt.

Interessierte Teilnehmer melden sich bitte zuvor bei Dr. Riever Nagel per email (Riever.Nagel@lg-itzehoe.landsh.de) oder telefonisch (Tel. 04821-661039) oder bei Frau Hoffmann (Tel. 661088) an.

Es besteht die Möglichkeit, in allen Rechtsgebieten (ZR, ÖR, StrR, WR, FR, AR, StR) einen Vortrag zu halten, allerdings können an einem Tag höchstens drei Rechtsgebiete berücksichtigt werden. Falls Kandidaten aus mehr als drei Wahlfächern Vorträge halten möchten, haben diejenigen mit Anmeldung Vorrang. In diesem Fall werden für die Folgetermine die jeweiligen Rechtsgebiete abgestimmt.

Für Kandidaten mit dem Wahlfach öffentliches Recht besteht auch die Möglichkeit, am Aktenvortragskurs des Innenministeriums in Kiel teilzuehmen. Dieser findet donnerstags nachmittags statt. Kandidaten im öffentlichen Recht, die beide Vortragskurse besuchen möchten, teilen dies bitte mit, damit dieser Wunsch bei der Terminierung berücksichtigt werden kann.

Freiwillige Revisionsrechtsarbeitsgemeinschaft Flennsburg und Kiel

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Zeit vom 22.03. bis 03.04.2018 haben Sie die Möglichkeit, an der freiwilligen Revisionsrechtsarbeitsgemeinschaft teilzunehmen.

Die Arbeitsgemeinschaft findet an folgenden vier Terminen statt:

22., 26., 27.03. und 03.04.2018, jeweils 14.00 Uhr,
in Raum 200 im Landgericht Kiel.

Leiter der Arbeitsgemeinschaft ist Staatsanwalt Dr. Soyka.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und sich die Ausschreibung ausdrücklich nur an Referendare richtet, die bis einschließlich Oktober 2018 Examensklausuren schreiben, ist eine verbindliche Anmeldung für die Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft erforderlich. Bitte richten Sie diese Anmeldung bis zum 09.03.2018 an folgende E-Mail Adresse: referendare@lg-kiel.landsh.de.
Eine Erstattung von Reisekosten findet nicht statt.

Freiwillige Revisionsrechtsarbeitsgemeinschaft Kiel

Liebe Referendare,

 

in der Zeit vom 22.03. bis 03.04.2018 haben Sie die Möglichkeit, an der freiwilligen Revisionsrechtsarbeitsgemeinschaft teilzunehmen.

 

Die Arbeitsgemeinschaft findet an folgenden vier Terminen statt:

 

22., 26., 27.03. und 03.04.2018, jeweils 14.00 Uhr,

in Raum 200 im Landgericht Kiel.

 

Leiter der Arbeitsgemeinschaft ist Staatsanwalt Dr. Soyka.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und sich die Ausschreibung ausdrücklich nur an Referendare richtet, die bis einschließlich Oktober 2018 Examensklausuren schreiben, ist eine verbindliche Anmeldung für die Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft erforderlich. Bitte richten Sie diese Anmeldung bis zum 02.03.2018 an folgende E-Mail Adresse: referendare@lg-kiel.landsh.de.

 

 

Eine Erstattung von Reisekosten findet nicht statt.

Arbeitsgemeinschaft 3

Liebe Referendare,

 

Für Ihre Verwaltungspflichtstation wird eine Einführungsveranstaltung durch die

Staatskanzlei Kiel und das Verwaltungsgericht Schleswig durchgeführt, die drei Tage andauern wird. Diese Einführungstage gelten auch als AG-Termine und somit auch als Pflichtveranstaltung.

Den zeitlichen und inhaltlichen Ablaufplan der drei Einführungstage finden Sie hier und hier.

 

Hierzu wird herzlich eingeladen:

 

Zeit und Ort:             Montag, d. 04. Dezember 2017

von 9.00 bis ca. 13.00 Uhr

                                   in der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung

Rehmkamp 10, 24161 Altenholz

                                   Auditorium

 

und

 

Dienstag, d. 05. Dezember 2017 bis

Mittwoch, d. 06. Dezember 2017,

jeweils von 9.00 bis ca. 15.00 Uhr

am Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein

Brockdorff-Rantzau-Str. 13, 24837 Schleswig

Saal 6

 

Vor Beginn der Ausbildung sollten die Ausbildungsinhalte sowie die Arbeitszeiten mit der Ausbilderin / dem Ausbilder besprochen werden!

 

Für die Fahrten zur Arbeitsgemeinschaft sind, wenn möglich, regelmäßig verkehrende

Beförderungsmittel zu benutzen.

PKW können in Kiel in dem Parkhaus Ecke Düsternbrooker Weg / Reventlouallee

abgestellt werden. Es ist nicht gestattet, die Fahrräder im Bereich der Zugänge zum

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration abzustellen.

Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration erreichen Sie mit der

Buslinie 41/42, Haltestelle „Institut für Weltwirtschaft.“

Bitte weisen Sie sich beim Pförtner des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume und

Integration / Oberverwaltungsgerichts durch Ihren Personalausweis aus.

 

Fahrten von der Ausbildungsstelle zur Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften werden nur dann noch erstattet, wenn die Arbeitsgemeinschaft aus dienstlichen Gründen nicht in dem Landgerichtsbezirk stattfindet, in dem die Referendarin oder der Referendar eingestellt wurde.

Die Entfernung vom Wohnort zum Ort der Arbeitsgemeinschaft ist dann maßgeblich,

wenn diese kostengünstiger ist.

Auf den Erstattungsanspruch von Fahrten von der Ausbildungsstelle zur Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften sind die Kosten anzurechnen, die der Referendarin oder dem

Referendar entstanden wären für die Fahrt von der Ausbildungsstelle zu dem im

Landgerichtsbezirk der Einstellung üblichen Ort der Arbeitsgemeinschaft.

Schleswig-Holsteinische Referendarinnen und Referendare mit Wohnsitz in einem anderen Bundesland haben Anspruch auf Erstattung von Fahrtkosten nur mit der Maßgabe, dass Reisekosten von der Landesgrenze Schleswig-Holsteins bis zum Ort der Arbeitsgemeinschaft erstattet werden. Auf den Erstattungsanspruch sind die Kosten anzurechnen, die der Referendarin oder dem Referendar entstanden wären für die Fahrt vom Wohnort zu dem im Landgerichtsbezirk der Einstellung üblichen Ort der Arbeitsgemeinschaft.

(Reisekostenerlass des Justizministers vom 21. April 2006).

Die Abrechnung der Fahrkosten nehmen Sie bitte auf anliegendem Vordruck vor.

Ich weise darauf hin, dass Reisekosten für Fahrten mit dem Kfz nur vom Fahrer

geltend gemacht werden dürfen. Mitfahrer haben keinen Erstattungsanspruch. Auf den Straftatbestand des § 263 StGB weise ich hin.